Adelbert von Chamisso - Multimedia-CD

Eine CD zu Chamissos Leben und Reise

CD-Cover Mit den Augen des Fremden

Im Mai 1796 kommt die Familie de Chamissot aus der Champagne nach Berlin – Migranten auf der Flucht vor der französischen Revolution. Eines der Kinder, der damals 15jährige Louis Charles Adélaïde, wird später als »deutscher Dichter« Adelbert von Chamisso in die Literaturgeschichte eingehen. Mit der Geschichte dieses jungen Mannes, der von sich selbst sagte: »Ich bin Franzose in Deutschland und Deutscher in Frankreich, Katholik bei den Protestanten, Protestant bei den Katholiken, Jakobiner bei den Aristokraten und bei den Demokraten ein Adliger ... Nirgends gehöre ich hin, überall bin ich der Fremde« beschäftigt sich diese Multimedia CD-ROM.
Die CD gliedert sich in zwei Teile. »Über das Verlangen, die Welt zu erforschen« zeichnet Chamissos Lebensweg nach. Sein literarischer Erfolg beginnt 1813 mit der »Wundersamen Geschichte des Peter Schlemihl«, der Erzählung vom Mann, der seinen Schatten verkaufte; in den 1830er Jahren gehört er zum Kreis der Berliner Geistesgrößen. Mit gleicher Leidenschaft widmet er sich der Naturwissenschaft – er wird Leiter des Herbariums des Botanischen Gartens in Schöneberg und Autor vieler naturwissenschaftlicher Werke.
»Ich bin nach Weisheit viel umher gefahren« stellt Chamisso als Forschungsreisenden vor. Von 1815 bis 1818 unternimmt er auf einem russischen Expeditionsschiff eine Reise um die Welt, die ihn u.a. nach Brasilien, Chile, Alaska, San Francisco, Hawaii und in die Südsee führt. Selbst gewohnt, als Fremder in einer anderen Kultur zurechtkommen zu müssen, begegnete er allen Menschen aus fremden Kulturen mit Toleranz und großem Einfühlungsvermögen.

Multimedia-CD, 8,50 €