„und keiner kriegt mich einfach krumm gebogen ...“

Frauen und Frauenleben in Friedrichshain-Kreuzberg von Dietlinde Peters

Das Buch erinnert an Frauen, die – noch heute bekannt oder lange vergessen – in unserem Bezirk gelebt haben. Das kann die Diakonisse im 19. Jahrhundert sein, die eine „fromme Karriere“ gemacht hat, oder auch 100 Jahre später die junge Widerstandskämpferin gegen die NS-Diktatur. Arbeiterinnen und Ärztinnen, Künstlerinnen und Politikerinnen: Trotz mancher Schwierigkeiten haben diese Frauen sich nicht „krumm biegen lassen“ und versucht, für sich und andere ein selbstbestimmtes Leben zu erkämpfen. 144 Seiten,150 Abbildungen, Broschur, erschienen März 2014, Preis 14,95 €

 

Cover des Buchs "...und keiner kriegt mich einfach krummgebogen"