schulBUCHWERKSTATT IN DER MUSEUMSDRUCKEREI

Seit September 2015 gastiert die NEUKÖLNNERschulBUCHWERKSTATT unter der Leitung der Druckgrafikerin Miriam Zegrer und der Autorin Henriette Dushe regelmäßig in der historischen Druckerei des FHXB-Museums, und lädt hier Kinder und Jugendliche ab Klassenstufe 3 ein, historische und moderne Verfahren der Drucktechnik kennen zu lernen. In Groß- und Kleinprojekten, an offenen Werkstatt- oder Aktionstagen werden Themen des Museums, des Bezirkes und der Stadt aufgegriffen, zu denen sich die Teilnehmer*innen mittels der erworbenen künstlerischen Techniken äußern können. Dabei wird mit Linol- und Holzschnitt, mit Radierung und Siebdruck sowie in Schreibwerkstätten mit dem typografischen Lettersatz und an den historischen Pressen der Museumsdruckerei gearbeitet.

Finanziert wird die kooperative museumspädagogische Arbeit in der Druckwerkstatt durch verschiedenen Förderer, u.a. durch den Berliner Projektfonds für kulturelle Bildung, durch den Deutschen Museumsbund oder dem Berliner Kulturagentenprogramm. Möglich sind auch bezirkliche Förderungen.

Angesprochen werden Schulen und pädagogische Freizeiteinrichtungen aller Berliner Bezirke, gemeinsam mit dem Künstlerteam der schulBUCHWERKSTATT und den Mitarbeiter*innen des Museums können Förderanträge für schulische und außerschulische Projektideen gestellt werden. Ansprechpartnerin für Fragen und Informationen ist Miriam Zegrer: zegrer(at)druckatelier.eu

Über offene, unentgeltliche Aktionstage informieren die Museumshomepage sowie unser Newsletter.

Weitere Informationen sind unter Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://schulbuchwerkstatt.druckatelier.eu/ zu finden.

Eine ausführliche Dokumentation des derzeit aktuellen Projektes „Werft die Maschinen an!“ kann über  http://schulbuchwerkstatt.druckatelier.eu/museumsarbeit-in-der-historischen-druckerei-des-fhxb-museums/ eingesehen werden.

Fotos: Lisa Hämmelmann
Ergebnisse des Druckworkshops
Kinder beim Druckworkshop

„Werft die Maschinen an!“ ist eine Kooperation des FHXB-Museums mit der NEUKÖLLNERschulBUCHWERKSTATT und dem Schülerhaus Kotti und wird gefördert von: