Gedenkstätte der Deutschen Interbrigadisten des Spanischen Bürgerkriegs im Volkspark Friedrichshain.

Im Volkspark Friedrichshain befindet sich das Denkmal an die deutschen Interbrigadisten des Spanischen Bürgerkriegs. Das im Jahr 1968 u.a. vom ehemaligen Interbrigadisten und DDR-ZK Mitglied Franz Dahlem in Gegenwart der politischen Prominenz von Staat und Partei eingeweihte Denkmal ist in seiner Art einmalig in Deutschland.

Es erinnert an den Kampf der 2.000 – 3.000 Deutschen, die in den Internationalen Freiwilligenverbänden des Spanischen Bürgerkriegs (1936-1939) gegen Francismus und Faschismus kämpften.

Für viele Besucher*innen des Friedrichshains und Passanten der Friedenstraße ist das Denkmal heute allerdings kaum verständlich, da sich vor Ort lediglich die Inschrift: „Gedenkstätte der deutschen Interbrigadisten, Spanien 1936-1939.“ als Erklärung findet. Daher beauftragte die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Friedrichshain-Kreuzberg am 16. September 2014 das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg mit der Umsetzung einer erläuternden Kommentierung des Denkmals ohne die bestehende Denkmalanlage zu verändern. Der Fachbereich Kultur und Geschichte sollte diesen Beschluss umsetzen.

Im Rahmen eines senatsgeförderten künstlerischen Ideenwettbewerbs wurden fünf Konzepte zur Kommentierung des Denkmals diskutiert. Dabei setzte sich das Konzept des Künstlers Benno Hinkes durch. Die Realisierung seiner künstlerischen Installation zur Kommentierung des Denkmals wurde jedoch vom Landesdenkmalamt untersagt. Das Denkmal bleibt damit weiterhin unkommentiert und für viele Besucher*innen unverständlich.

Das Friedrichshain-Kreuzberg Museum hat über die Ideen und den Verlauf des Projektes eine Website eingerichtet - mit Texten, Illustrationen und Hintergrundinformationen:  Öffnet externen Link in neuem Fenster

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://spanienkaempfer.jimdo.com

 

Denkmalskulptur Fritz Cremers für die deutschen Interbrigadisten, Foto: Dr. Minx
Denkmalskulptur Fritz Cremers für die deutschen Interbrigadisten, Foto: Dr. Minx