Montag, 30. Oktober 2017, 16:00 Uhr

Eröffnung Ausstellung und Geschichtspfad: Auf, lasset uns nach Stralau gehn – Die Geschichte der Halbinsel Stralau  l  Stralauer Dorfkirche, Tunnelstraße 5-11, 10245 Berlin

Die Halbinsel Stralau, zwischen Treptow und der Rummelsburger Bucht gelegen, hat eine ebenso wechselhafte wie lange Geschichte, die vielen Berlinerinnen und Berlinern völlig unbekannt ist. Archäologische Funde reichen zurück bis in die Jungsteinzeit, der Stralauer Fischzug war zeitweise das größte Volksfest in der Region. Bekannte Persönlichkeiten wie Theodor Fontane und Karl Marx genossen die ländliche Ruhe des so nah am Zentrum Berlins gelegenen früheren Fischerdorfs. Die Dauerausstellung in der Stralauer Dorfkirche gewährt anhand ausgewählter Themenfelder einen Einblick in die Stralauer Vergangenheit von der Frühgeschichte bis heute und präsentiert ausgewählte Exponate archäologischer Ausgrabungen. Der Geschichtspfad macht parallel dazu historische Orte auf der Halbinsel mit Informationsstationen wieder sichtbar, wie die Einfahrt des zugeschütteten Spreetunnels zwischen Stralau und Treptow oder die ehemaligen Fabrikanlagen der Stralauer Glaswerke und der Engelhardt-Brauerei.
Ein Kooperationsprojekt des Fördervereins Stralauer Dorfkirche e.V. und des FHXB Museums, gefördert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie

Stralauer Dorfkirche, Foto: Michael Lindner
Stralauer Dorfkirche, Foto: Michael Lindner