Opening Hours

Exhibitions

Tue–Fr 12:00–6:00 p.m.
Sat–Sun 10:00 a.m.–6:00 p.m.
Admission free

Archive

Tue and Wed 10:00 a.m.–4:00 p.m.
Thu 12:00–6:00 p.m.

Office

Tue–Fr 9:00 a.m.–3:00 p.m.

How to find us

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140

How to find us:

https://goo.gl/maps/vu8x9AQBR762

 

Accessibility

Wheelchair access to all exhibitions, the archive and the event floor. An accessible restroom is located on the basement level of the museum. You can retrieve the restroom key from the museum's bookstore (mezzanine level).

Rental Space

The top floor of the Friedrichshain-Kreuzberg Museum can be rented for seminars, presentations, workshops, and film screenings.

Requests should be sent to Mr. Jansen no later than 4 weeks before the desired date:
Tel. 030 50 58 52 46 or vermietungfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

More information can be found here.

 

Publications

Here you will find a list of our publications

 

Newsletter & Facebook

Do you want to receive our monthly newsletter? Send a short e-mail with the subject "Subscribe" to
veranstaltungenfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Visit us on Facebook!

Contact

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kultur und Geschichte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
Tel. +49 30 50 58 52 33
Fax +49 30 50 58 52 58
infofhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Logo FHXB-Museum

FHXB-Museum Friedrichshain Kreuzberg

Exhibitions: Upcoming

Suche

Suche einblenden

Dach über Kopf!

Wohnraumfragen in Friedrichshain und Kreuzberg

9. August bis 3. November 2019

 

Eröffnung:

8. August 2019, 19:00 Uhr 

2. Etage FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum

 

Die Wechselausstellung „Dach über Kopf!“ geht Fragen zu den Bedingungen, Räumen und Kämpfen um das Wohnen in Friedrichshain und Kreuzberg in Geschichte und Gegenwart nach. 

Wohnen ist ein Menschenrecht, aber der urbane Raum ist umkämpft. Gerade in Friedrichshain-Kreuzberg ist Wohnen keine Selbstverständlichkeit. So haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Initiativen gegründet, die sich gegen Mieterhöhung, Zwangsräumungen, Luxussanierung und Verdrängung wehren. Wohnungsnot, Wohnproteste und alternative Wohnformen sind jedoch nicht erst eine Erscheinung der letzten Jahre, sondern ein Bestandteil der Bezirksentwicklungen, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen. 

Die Ausstellung handelt von lauten und leisen Wohnprotesten, von freiwilligen und unfreiwilligen Wohngemeinschaften, hygienischen Wohnbedingungen, stadtplanerischen Wohnvisionen und der Frage, wie wir in Zukunft wohnen wollen.

Begleitend zur Ausstellung werden u.a. öffentliche Stadtspaziergänge zum Thema Wohnen und Mietkämpfe in Friedrichshain-Kreuzberg, Führungen durch die Ausstellung und offene Druckwerkstätten und Druckworkshops zu Wohnutopien und Wohnprotesten angeboten.


 
© FHXB-Museum