© X-MAP  FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum  07.05.2021 00:52

Stadtteilzeitung

In der zweiten Hälfte der 1970er Jahre entstand in Berlin-Kreuzberg, vor allem in dem nach dem alten Berliner Postbezirk SO 36 benannten östlichen Teil des Bezirks, eine breite Bürgerbewegung von Sanierungsbetroffenen, die die Maßnahmen zur Stadterneuerung kritisierte. Die Kritik richtete sich vorwiegend gegen die „Kahlschlagsanierung“, d.h. den Abriss des äußerlich intakten Altbaubestandes und den Neubau von Großsiedlungen, gegen den Leerstand von Wohnraum sowie gegen die Zerstörung der gewachsenen Sozialstruktur durch Verdrängung alt eingesessener Gewerbetreibender und Bewohner*innen. In diesem Kreis entstand der Wunsch, ein Medium einzurichten, in dem sich politisch aktive Gruppen, aber auch Anwohner*innen – Mieter*innen und Gewerbetreibende – zu aktuellen Fragen äußern und austauschen können. Als erstes solches Publikationsmedium entstand 1979 die Stadtteilzeitschrift „Südost Express“, herausgegeben von der Bürgerinitiative SO 36. Es folgte 1981 der „SüdWest-Express“ für den ehemaligen Kreuzberger Postbezirk SW 61. In den 1980er Jahren wurden diese Zeitschriften auch ein Forum für die Instandbesetzer-Bewegung in Kreuzberg. Mit Ausnahme der „Instand-Besetzer-Post“ blieben sie aber Sprachrohr der Mieter*innen und Gewerbetreibenden und Diskussionsforen für Fragen der Stadtsanierung in Kreuzberg und ihre Folgen. Das Archiv des Friedrichshain-Kreuzberg Museums verfügt über einen nahezu kompletten Satz der Zeitschriften „SüdWest-Express“, „Instand-Besetzer-Post“, „Kiez-Depesche“, „Drucksache“, „Verein SO36 informiert“ sowie „Südost Express“.

Drucksache : Magazin der Erneuerungskommission

Die Zeitschrift „Drucksache“ benennt ihre Aufgabenstellung im Untertitel: „Magazin der Erneuerungskommission Kottbusser Tor“. Die Erneuerungskommission war ein Gremium aus Expert*innen und Anwohner*innen, das geschaffen wurde, um Bürgerbeteiligung im...  mehr

Drucksache : Magazin der Erneuerungskommission

Instand-Besetzer-Post aus Kreuzberg 36

Die Zeitschrift „Instand-Besetzer-Post“, meist nur „Besetzer-Post“ genannt, wurde 1981 von Aktivist*innen der Hausbesetzer*innenbewegung – zunächst als wöchentlich erscheinender Rundbrief – herausgegeben. Sie sollte den Bewohner*innen der inzwischen ...  mehr

Instand-Besetzer-Post aus Kreuzberg 36

Kiez-Depesche : Magazin für Kiez-Kultur

Die Stadtteilzeitschrift „Kiez-Depesche“ erschien zunächst mit einer Extraausgabe am 21.09.1982, die erste reguläre Ausgabe kam im Oktober/November 1982 heraus. Ein Teil der Redaktionsgruppe gehörte zum „Kosmos e.V.“, dem Nachbarschaftsverein im „Wa...  mehr

Kiez-Depesche : Magazin für Kiez-Kultur

SO 36 : Der Verein SO 36 informiert

Die Zeitung „Verein SO 36 informiert“ wurde von Mitarbeiter*innen des links-sozialdemokratisch ausgerichteten Vereins SO 36 gemacht und war Teil der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. Die erste Ausgabe erschien am 23.01.1981 mit der Nummer „0“. Der...  mehr

SO 36 : Der Verein SO 36 informiert

Südost Express : Die Kreuzberger Lokalzeitung von Bürgern aus SO 36

Die Zeitschrift „Südost Express“ wurde von der links-alternativen Bürgerinitiative SO 36 herausgegeben. Die erste Redaktionsgruppe traf sich in der Sorauer Straße 28 in Kreuzberg. Die 0-Nummer, damals noch ein achtseitiges Faltblatt, erschien im Deze...  mehr

Südost Express : Die Kreuzberger Lokalzeitung von Bürgern aus SO 36

Südwest Express : Bezirksillustrierte für Kreuzberg 61

Der „SüdWest Express“ erschien (meist) monatlich von März 1981 bis April 1983 jeweils zum 15. des Monats. Die erste Nummer hatte eine Auflage von 2000 Exemplaren. Gemacht wurde die Zeitung von einem Redaktionsteam, das sich im Mieterladen ...  mehr

Südwest Express : Bezirksillustrierte für Kreuzberg 61