Öffnungszeiten

Ausstellungen

Di–Fr 12:00–18:00 Uhr
Sa–So 10:00–18:00 Uhr
Eintritt frei

Archiv

Di und Mi 10:00–16:00 Uhr
Do 12:00–18:00 Uhr

Büro

Di–Fr 9:00–15:00 Uhr

Anfahrt

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140

So finden Sie uns:

https://goo.gl/maps/vu8x9AQBR762

Barrierefreiheit

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Ausstellungen, zum Archiv und der Veranstaltungsetage. Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss des Museums.  Für die Nutzung können Sie einen Schlüssel im Buchladen des Museums (Hochparterre) entleihen.

Vermietung

Die Dachetage des Friedrichshain-Kreuzberg Museums kann für Seminare, Vorträge, Workshops und Filmvorführungen gemietet werden.

Anfragen bitte spätestens 4 Wochen vor dem Wunschtermin an Herrn Jansen:
Tel. +49 30 50 58 52 46 oder vermietungfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Nähere Informationen finden Sie hier

Publikationen

Hier finden Sie eine Liste unserer Veröffentlichungen.

Newsletter & Facebook

Möchten Sie unseren monatlichen Newsletter erhalten? Schicken Sie eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Bestellen“ an
veranstaltungenfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kultur und Geschichte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
Tel. +49 30 50 58 52 33
Fax +49 30 50 58 52 58
infofhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Logo FHXB-Museum

Suche

Suche einblenden

Blog

Letzte Lieferung vom Scandienst

31. Juli 2015 - Digitalisierungsprojekte

Jana Braun

Die letzten 650 der insgesamt 1216 Gutachten und Berichte der Internationalen Bauausstellung 1984/87 wurden heute vom Scandienst zurück ins FHXB Museum gebracht. Der Scandienstleister SRZ Berlin hat mit seinen Projektleitern Frau Fischer und Herrn Stahl und einem großen Team an Mitarbeiter*innen das gesamte Darchim-Projekt über ein Jahr begleitetet. Aufgeteilt in fünf Tranchen haben sie unsere "Archivschätze" in sicheren Transportkisten abgeholt, in ihren Räumen in Tempelhof digitalisiert und nach Fertigstellung zurückgeliefert. 

Für die sorgfältige und gute Arbeit möchten wir uns an dieser Stelle bedanken! 

Jetzt ist alles "im Kasten"! Doch die letzten Unterlagen müssen nun noch gesichtet und geschwärzt werden, da auch in diesen Dokumenten oft Material verwendet wurde, dessen Urheber oder Rechteinhaber Einwände zur Onlinestellung haben oder sie teilweise nicht mehr auffindbar sind. 

Einiges haben wir also noch vor uns, bis die IBA-Unterlagen auf den verschiedenen Plattformen abrufbar sein werden – aber ein großer Meilenstein ist erreicht.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

2014 (28)

Dezember (3) November (3) Oktober (4) September (3) August (2) Mai (4) April (1) März (3) Februar (3) Januar (2)