Öffnungszeiten

Ausstellungen

Di–Fr 12:00–18:00 Uhr
Sa–So 10:00–18:00 Uhr
Eintritt frei

Archiv

Di und Mi 10:00–16:00 Uhr
Do 12:00–18:00 Uhr

Büro

Di–Fr 9:00–15:00 Uhr

Anfahrt

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140

So finden Sie uns:

https://goo.gl/maps/vu8x9AQBR762

Barrierefreiheit

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Ausstellungen, zum Archiv und der Veranstaltungsetage. Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss des Museums.  Für die Nutzung können Sie einen Schlüssel im Buchladen des Museums (Hochparterre) entleihen.

Vermietung

Die Dachetage des Friedrichshain-Kreuzberg Museums kann für Seminare, Vorträge, Workshops und Filmvorführungen gemietet werden.

Anfragen bitte spätestens 4 Wochen vor dem Wunschtermin an Herrn Jansen:
Tel. +49 30 50 58 52 46 oder vermietungfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Nähere Informationen finden Sie hier

Publikationen

Hier finden Sie eine Liste unserer Veröffentlichungen.

Newsletter & Facebook

Möchten Sie unseren monatlichen Newsletter erhalten? Schicken Sie eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Bestellen“ an
veranstaltungenfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kultur und Geschichte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
Tel. +49 30 50 58 52 33
Fax +49 30 50 58 52 58
infofhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Logo FHXB-Museum

Suche

Suche einblenden

Blog

Besuch bei Edwin Dickman

20. April 2015 - Digitalisierungsprojekte

Karoline Czech

Heute habe ich mich mit Edwin Dickman, Künstler der Kreuzberger Bohème, getroffen. Ich besuchte ihn in seiner Wohnung in Tiergarten und war ganz angetan, da sein Heim zugleich Lebensraum, Atelier und Archiv ist. Dickman malt auch mit 86 Jahren noch immer – ein Künstler, der seiner Passion nicht näher sein könnte. 

Bereits am Telefon erzählte ich ihm von unserem Vorhaben und erklärte es nun vor Ort noch einmal ausführlicher. Herr Dickman ist sehr erfreut über das DARCHIM-Projekt und gibt uns sein Einverständnis für die Internetveröffentlichung seines Werkes, welches sich im Archiv des FHXB Museums befindet. Auch für unseren Blogeintrag durfte ich ihn fotografieren. Wie man sieht, befindet er sich in seinem Element, zeigte mir seine Kunstwerke und erzählte mir die Geschichten zu den Bildern. Die Zeit verging wie im Fluge und ich hätte Edwin Dickman noch stundenlang zuhören können.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

2014 (28)

Dezember (3) November (3) Oktober (4) September (3) August (2) Mai (4) April (1) März (3) Februar (3) Januar (2)