Öffnungszeiten

Ausstellungen

Di–Fr 12:00–18:00 Uhr
Sa–So 10:00–18:00 Uhr
Eintritt frei

Archiv

Di und Mi 10:00–16:00 Uhr
Do 12:00–18:00 Uhr

Büro

Di–Fr 9:00–15:00 Uhr

Anfahrt

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140

So finden Sie uns:

https://goo.gl/maps/vu8x9AQBR762

Barrierefreiheit

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Ausstellungen, zum Archiv und der Veranstaltungsetage. Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss des Museums.  Für die Nutzung können Sie einen Schlüssel im Buchladen des Museums (Hochparterre) entleihen.

Vermietung

Die Dachetage des Friedrichshain-Kreuzberg Museums kann für Seminare, Vorträge, Workshops und Filmvorführungen gemietet werden.

Anfragen bitte spätestens 4 Wochen vor dem Wunschtermin an Herrn Jansen:
Tel. +49 30 50 58 52 46 oder vermietungfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Nähere Informationen finden Sie hier

Publikationen

Hier finden Sie eine Liste unserer Veröffentlichungen.

Newsletter & Facebook

Möchten Sie unseren monatlichen Newsletter erhalten? Schicken Sie eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Bestellen“ an
veranstaltungenfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kultur und Geschichte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
Tel. +49 30 50 58 52 33
Fax +49 30 50 58 52 58
infofhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Logo FHXB-Museum

Suche

Suche einblenden

Blog

Plakate und Flugschriften zur Protestbewegung in Kreuzberg

12. August 2014 - Digitalisierungsprojekte

Ulrike Treziak

Die Sommerpause des Archivs haben wir für die Sortierung der großformatigen Plakate zur Stadtsanierung und Protestbewegung in Kreuzberg genutzt. Dazu sind alle Grafikschränke mit den verschiedensten Plakatsammlungen des Archivs durchforscht worden. Zusammen getragen haben wir etwa 100 Plakate aus den 1970er, 80er und 90er Jahren. Darunter sind ebenso großformatige, vierfarbige Plakate der Internationalen Bauausstellung IBA von 1984 wie auch kleine Formate, die von sanierungsbetroffenen Mietern oder Instandbesetzern selbst gestaltet und in Kreuzberger Hinterhofdruckereien gedruckt wurden. Zusammen zeigen sie ein facettenreiches Bild dieser unruhigen Zeit in Kreuzberg. Zurzeit werden diese Plakate von Ellen Röhner fotografiert.

Auch die Flugschriften zum Thema Stadtsanierung werden gerade gesichtet und sortiert. In 32 vorsortierten Kartons und einigen großen Stapeln mit der Aufschrift "noch unsortiert" liegen wohl mehrere Hundert Handzettel und Flugblätter mit den unterschiedlichsten Entstehungsgeschichten. Themen sind: "Hausbesetzungen in Kreuzberg", "Sanierungspolitik", „Mietpreisbindung", „alternative Träger der Wohnraumversorgung", "Mieterladen Dresdener Straße" etc. Sie sollen im Herbst gescannt, beschrieben und erfasst werden.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

2014 (28)

Dezember (3) November (3) Oktober (4) September (3) August (2) Mai (4) April (1) März (3) Februar (3) Januar (2)