Carl Herz, 1950 in Israel, Archiv FHXB Museum

22. März bis 30. April

Dr. Carl Herz (1877-1951): Bezirksbürgermeister, Verwaltungsreformer, Sozialpolitiker und Anwalt l Rathaus Kreuzberg    

Am 10. März 1933 wurde der sozialdemokratische Kreuzberger Bürgermeister Carl Herz von einem Trupp der nationalsozialistischen Sturmabteilung SA gewaltsam seines Amtes enthoben. Herz wurde von SA-Männern durch die Straßen Kreuzbergs getrieben, getreten, geschlagen und von einem wütenden Mob beschimpft. Ein Polizist rettete ihn davor in das frühe Konzentrationslager in der Friedrichstraße verschleppt zu werden, indem er ihn verhaftete und abführte. Carl Herz flüchtete 1939 aus Nazi-Deutschland und verstarb 1951 in Israel.

Eintritt frei

Rathaus Kreuzberg
1. Etage, vor dem BVV-Saal 
Yorckstr. 4-11, 10965 Berlin