Öffnungszeiten

Ausstellungen

Di–Fr 12:00–18:00 Uhr
Sa–So 10:00–18:00 Uhr
Eintritt frei

Archiv

Di und Mi 10:00–16:00 Uhr
Do 12:00–18:00 Uhr

Büro

Di–Fr 9:00–15:00 Uhr

Anfahrt

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140

So finden Sie uns:

https://goo.gl/maps/vu8x9AQBR762

Barrierefreiheit

Rollstuhlgerechter Zugang zu allen Ausstellungen, zum Archiv und der Veranstaltungsetage. Eine barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss des Museums.  Für die Nutzung können Sie einen Schlüssel im Buchladen des Museums (Hochparterre) entleihen.

Vermietung

Die Dachetage des Friedrichshain-Kreuzberg Museums kann für Seminare, Vorträge, Workshops und Filmvorführungen gemietet werden.

Anfragen bitte spätestens 4 Wochen vor dem Wunschtermin an Herrn Jansen:
Tel. +49 30 50 58 52 46 oder vermietungfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Nähere Informationen finden Sie hier

Publikationen

Hier finden Sie eine Liste unserer Veröffentlichungen.

Newsletter & Facebook

Möchten Sie unseren monatlichen Newsletter erhalten? Schicken Sie eine kurze E-Mail mit dem Betreff „Bestellen“ an
veranstaltungenfhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
Fachbereich Kultur und Geschichte

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
Tel. +49 30 50 58 52 33
Fax +49 30 50 58 52 58
infofhxb-museum.REMOVE-THIS.de

Logo FHXB-Museum

Suche

Suche einblenden


Die dritte Mauer und der letzte Held

30. April bis 1. Juni 2014

Von Scott Holmquist

Zweieinhalb Jahre nach ihrer Eröffnung ist die Ausstellung "Ortgespräche" im Mai 2014 vier Wochen lang Gegenstand einer künstlerischen Überformung und Neuinterpretation. Der amerikanische Künstler Scott Holmquist versetzt die 3. Etage des Museums in das Jahr 2968 – genau eintausend Jahre nach den Rebellionen von 1968. Artefakte aus näheren und weiteren Zukünften und Erinnerungen von Menschen, die heute noch gar nicht leben, dann aber schon Zeitzeugen sind, werden auf der begehbaren Karte in der 3. Etage des Museums inszeniert. Erstaunlich: Der immer noch rebellische Bezirk ist durch eine Mauer von Berlin und Deutschland abgeschottet und bildet eine letzte Bastion im Kampf um psychedelische Freiheit.

Einen Blick in die Ausstellung finden Sie auf Vimeo.

Zur Arbeit von Scott Holmquist siehe chronicfreedombooks.com