EU-EFRE-beBerlin-Logo

Das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum digitalisiert Schätze aus dem Archiv.

Bereits 2013-2015 digitalisierte das FHXB Museum einen großen Teil der Archivschätze. Das Vorhaben wurde mit Efre-Mitteln gefördert und

Im Rahmen eines Efre-Projektes konnten bereits 2013 bis 2015 fünf Sammlungen des FHXB Museums digitalisiert, beschrieben und zugänglich gemacht werden. Das Projekt trug den Namen DARCHIM und war eines von zehn Berliner Pilotprojekten.  Öffnet externen Link in neuem Fensterweitere Pilotprojekte.

Die größte der Sammlungen zur Stadterneuerung und den sozialen Bewegungen der 1970er bis 1990er Jahren umfasst 3.200 Datensätze, basierend auf ca. 60.000 Digitalisaten. Durch eine Schenkung der S.T.E.R.N Gesellschaft für behutsame Stadterneuerung wurde diese Sammlung durch ca. 10.000 Fotografien ergänzt - die 2016 ebenfalls online zugänglich gemacht wurden. 

Zur Zeit wird der Nachlass von Jürgen Henschel digitalisiert. Der SEW-Pressefotograf zeichnete als Chronist mit der Kamera ein Bild des non-konformen West-Berlins in der Zeit vor dem Mauerfall. Die Sammlung soll Ende 2017 online zugänglich gemacht werden.

Die Sammlungen des FHXB Museums sind über das Öffnet externen Link in neuem FensterFHXB ARCHIV und die Internetplattformen Öffnet externen Link in neuem Fenstermuseum digital, Öffnet externen Link in neuem FensterDeutsche Digitale Bibliothek und Öffnet externen Link in neuem FensterEUROPEANA zugänglich.

 

Archivtreffen der Bezirksmuseen
ArchivmitarbeiterInnen der Bezirksmuseen
ArchivmitarbeiterInnen der Bezirksmuseen sitzen um einen Tisch

Jana Braun

Regelmäßig treffen sich die ArchivmitarbeiterInnen der Berliner Bezirksmuseen zum Erfahrungsaustausch - dieses Mal am 15. Januar im FHXB Museum.

Der Schwerpunkt dieses Jour Fixes lag diesmal auf den Erfahrungen mit Digitalisierungsprojekten. Wir nutzen die Gelegenheit ausführlich über unser Projekt "DARCHIM" zu berichten. Bisher hatte keines der Berliner Regionalmuseen  Gelegenheit ihre "Schätze" in diesem Umfang digital der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Zwar sind einige Bezirksmuseen, wie das Stadtgeschichtliche Museum Spandau und das Museum Pankow mit kleinen Beständen bei "museum digital" vertreten - größtenteils wird jedoch bisher nur zur Langzeitarchivierung und Bestandsbewahrung sowie zum besseren Zugang für die Nutzerinnen und Nutzer vor Ort digitalisiert. Dies liegt entweder am fehlenden Personal oder an der fehlenden Technik.

Als Pilotprojekt, welches mit Efre-Fördermittel realisiert wird, hoffen wir, dass wir durch unsere Erfahrungen auch für die anderen regionalen Museen Vorbild sein können.

weiterlesen...

Kategorie

Archiv